Donate Now
Donate Now

Operation

Ihre Lunge besteht aus drei Lappen auf der rechten und zwei Lappen auf der linken Seite, obwohl jeder Lungenflügel ungefähr gleich groß ist. Manchmal kann eine Schädigung der Lunge, die mit einer NTM-Infektion assoziiert wird, in einem Lappen oder einem Bereich Ihrer Lunge isoliert oder am schwersten sein. Die operative Entfernung dieses Lappens oder Bereichs („Lobektomie“ oder „Segmentektomie“) kombiniert mit anderen Behandlungen wie Antibiotika kann dann ratsam sein.

Obwohl eine Operation normalerweise nicht den Bedarf an Antibiotika ersetzt, kann sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass die Infektion schlussendlich ausgemerzt wird. Sie könnten für eine Operation infrage kommen, wenn die Infektion eher in einem Bereich der Lunge vorhanden ist, und wenn eine Standard-Antibiotika-Therapie gescheitert oder nicht gut verträglich ist. Oft wird die Operation unter Verwendung einer Technik durchgeführt, die als video-assistierte Thorakoskopie (video-assisted thoracic surgery – VATS) bezeichnet wird, die viel weniger invasiv, in beträchtlichem Maße weniger schmerzhaft ist und eine kürzere Erholungsphase erfordert. Die offene Operationsmethode, die die Verwendung eines Rippenspreizers erfordert, wird angewandt, wenn es eine umfangreichere Schädigung gibt und mehr Lungengewebe entfernt werden muss.

Vor der Operation werden Sie zwei oder drei Monate lang einer intensivierten Antibiotika-Behandlung unterzogen, um die Infektion in Ihrer Lunge so weit wie möglich zu reduzieren, da dies dabei helfen kann, Komplikationen zu minimieren. Sie werden auf Ihre allgemeine Fitness und Herzfunktion hin untersucht, da diese auch Indikatoren dafür sind, wie gut Sie die Operation und die Genesung vertragen.

Die Operation selbst kann zwischen 1,5 und 8 oder mehr Stunden dauern. Während eines VATS-Eingriffs werden drei kleine Schnitte gemacht, einer für das Videoskop und zwei für die chirurgischen Instrumente. Der Lappen oder das Segment wird sorgfältig abgetrennt und vom anderen Lungengewebe entfernt, dann in einen Beutel gelegt und entfernt – der Beutel wird verwendet, damit der Lappen nicht mit anderem Gewebe in Berührung kommt und die Infektion nicht an anderer Stelle verbreitet.

Nach dem Verfahren werden Sie wahrscheinlich zwei bis vier Tage im Krankenhaus bleiben und Ihnen werden bei der Entlassung Medikamente zum Einnehmen gegen die Schmerzen verschrieben. Diese werden über die nächsten Wochen nach und nach abgesetzt. Eine typische Genesung dauert 3 bis 6 Wochen. Am Tag nach der Operation werden Sie herumgehen, und nach Ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus sollten Sie auf Anweisung Ihres Arztes täglich gehen, da dies Ihrer Genesung zugutekommt.

Andere Aktivitäten hängen von Ihrer Genesung ab. Versuchen Sie erst dann wieder Auto zu fahren, wenn Sie keine Schmerzmittel mehr nehmen und seit der Operation mindestens drei Wochen verstrichen sind. Gehen als Form der körperlichen Bewegung ist für Ihre Genesung wichtig, während andere Formen der körperlichen Bewegung wahrscheinlich erst 4 bis 6 Wochen nach der Operation versucht werden sollten, und auf keinen Fall, bevor Ihr Arzt Ihnen die Erlaubnis dazu erteilt hat.

Die verbleibende Lunge sollte im Allgemeinen relativ krankheitsfrei sein und die kalkulierte Lungenfunktion nach der Operation sollte innerhalb eines akzeptablen bis relativ normalen bzw. angemessenen Bereichs liegen.

Informiert bleiben

Melden Sie sich für die Pressemitteilungen von NTMir an