Donate Now
Donate Now

NTM-Behandlung: Die Betonung liegt auf Ihnen

Wie wir bereits gesagt haben, ist Ihre aktive Beteiligung an Ihrer eigenen Behandlung entscheidend. Hier sind einige Überlegungen bei der Anwendung der NTM-Behandlungsrichtlinien auf SIE und Ihre Gesundheit:

Einnahme von Medikamenten – Sie werden wahrscheinlich mehrere Medikamente nehmen müssen. Nehmen Sie alle Ihre Medikamente täglich solange wie notwendig. Hören Sie nicht damit auf, wenn Sie eine Besserung bemerken. Der Arzt wird es Ihnen mitteilen, wenn die Bakterien lange genug bekämpft wurden, um Ihre Medikamente abzusetzen. Ihre Medikamente können einige Nebenwirkungen haben. Rufen Sie Ihren Arzt an, um jegliche Nebenwirkungen zu besprechen und festzustellen, ob Ihre Medikamente oder die Dosierung verändert werden sollten. Wenn Sie eine schwere Reaktion zeigen, rufen Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker an. Versuchen Sie, leichte Nebenwirkungen zu tolerieren. Sie sind weniger schädlich als die langfristigen Auswirkungen einer unkontrollierten NTM-Infektion. (Sie können mehr über Medikamente und Nebenwirkungen erfahren und einen Medikamentenplan ausdrucken, der Ihnen hilft, den Überblick zu behalten.)

Arten von Medikamenten

  1. Zum Einnehmen – Tabletten oder flüssige Medikamente, die oral (über den Mund) eingenommen werden, wie von Ihrem Arzt angewiesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie verstehen, zu welcher Tageszeit die Medikamente zu nehmen sind und ob sie vor, nach oder zu den Mahlzeiten eingenommen werden sollten. Sie haben möglicherweise Schwierigkeiten beim Schlucken der Tabletten. Wenn Sie diese einnehmen, neigen Sie nicht Ihren Kopf nach hinten. Legen Sie stattdessen Ihr Kinn auf Ihren Brustkorb und schlucken Sie die Tabletten. Sie können auch weiches Essen wie Apfelmus verwenden; mischen Sie die Tabletten unter und schlucken Sie es.
  2. Intravenös (IV) – diese Arten von Medikamenten werden via Port oder „PICC“-Katheter infundiert und dies kann in einem Krankenhaus oder zu Hause durchgeführt werden. In manchen Fällen sind i.v. Behandlungen von relativ kurzer Dauer (eine Angelegenheit von Wochen), aber in anderen Fällen können sie von viel längerer Dauer sein. Vergewissern Sie sich, dass Sie wissen, wie oft Sie diese Medikamente nehmen sollen. Es ist auch sehr wichtig, dass Sie wissen, wie ein Zentralkatheter (Port) oder ein PICC-Katheter gehandhabt wird, um das Eindringen jeglicher weiterer Infektionen zu vermeiden.
  3. Inhaliert – manche Medikamente können direkt in Ihre Lunge oder Nase inhaliert werden, was Nebenwirkungen oder Komplikationen potentiell minimiert. Diese Medikamente beinhalten Antibiotika, entzündungshemmende Mittel wie Steroide oder Bronchodilatatoren. Es ist äußerst wichtig, dass Sie lernen, wie Sie den Zerstäuber (Nebulizer) handhaben müssen, um sterile Bedingungen zu erhalten und das Eindringen weiterer Bakterien oder Infektionen in Ihre Lunge zu vermeiden. Lassen Sie das Gerät zum Reinigen und Trocknen der Schläuche laufen, um Bakterienwachstum zu vermeiden. Sterilisieren Sie das Mundstück des Zerstäubers regelmäßig nach Anweisung Ihres Arztes. Bestimmte inhalierte Medikamente können auch über dosierte Dosis-Inhaliergeräte genommen werden. Es ist sehr wichtig, dass Ihr Arzt oder Ihr Atmungstherapeut Ihnen die richtige Art und Weise zeigt, diese Inhaliergeräte anzuwenden, damit die Medikamente ohne Verlust Ihre volle Wirkung in Ihrer Lunge oder Ihren Nebenhöhlen entfalten können.

Hör-, Sehvermögen- und weitere Tests – einige der Antibiotika, die Ihr Arzt Ihnen möglicherweise verschreibt, können Ihr Hör- oder Ihr Sehvermögen beeinträchtigen. Wenn Sie ein Problem wahrnehmen, kann es schon zu spät sein, weshalb regelmäßige Untersuchungen empfohlen werden. Andere Antibiotika können Ihr Gehör anfangs im Hochtonbereich schädigen, so dass Sie den Schaden möglicherweise erst bemerken, wenn er schon fortgeschritten ist. Fragen Sie Ihren Arzt nach Tests zur Erfassung der Ausgangswerte Ihres Hör- und Sehvermögens, wenn Sie mit der Behandlung Ihrer NTM-Lungenerkrankung beginnen. Im Hinblick auf Ihre Sehkraft kann es ratsam sein, einen Neuroophthalmologen aufzusuchen, da die Sehschädigung möglicherweise eine spezielle Ausbildung oder Ausrüstung zur Erkennung erfordert. Patienten mit bestimmten Herzerkrankungen können einem Risiko unterliegen, einen gefährlichen unregelmäßigen Herzrhythmus zu entwickeln, wenn Sie gewisse Arten von Antibiotika nehmen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, auf diese Erkrankungen untersucht zu werden und regelmäßige EKG durchführen zu lassen, wenn Sie eines dieser Medikamente nehmen.

Machen Sie Ihre Lungen und Nebenhöhlen frei (Clearance der Atemwege) – zusätzlicher Schleim kann sich in Ihren Lungen ansammeln und Sie krank machen. Möglicherweise haben Sie und Ihr Arzt oder Atemtherapeut eine oder mehrere Möglichkeiten gewählt, um den Schleim aus Ihrer Lunge zu entfernen. Dies könnte Physiotherapie des Brustkorbs (Brustkorb-PT) mit Lagerungsdrainage, die Verwendung eines oszillierenden positiven Exspirationsgeräts, die Verwendung eines PeP-Ventils oder eine aufblasbare oder elektrische Weste oder inhalierte Kochsalzlösung sein. Der Atemtherapeut wird Ihnen wahrscheinlich zusätzliche Clearance-Methoden beibringen, einschließlich eines tiefen oder „huff“-Hustens. Welche Methoden der Schleimbeseitigung Sie auch immer mit Ihrem Arzt besprochen haben, denken Sie daran, dass durch jeden abgehusteten infizierten Schleim weniger Schleim in Ihrer Lunge verbleibt, der Schaden anrichten kann und mittels Antibiotika bekämpft werden muss. Ihr Arzt und Ihr Atemtherapeut werden entscheiden, welche Methoden Sie anwenden sollten, und Ihnen beibringen, wie Sie diese anwenden können.

Ihr Arzt wird Sie möglicherweise angewiesen haben, einmal oder zweimal täglich eine Reinigung der Nebenhöhlen durchzuführen. Wenn dies der Fall ist, vergewissern Sie sich, dass Sie das richtige Verfahren kennen. Der Zweck einer Nasennebenhöhlenspülung besteht darin, überschüssigen Schleim loszuwerden und zu verhindern, dass dieser Schleim in die Lungen abfließt. Es ist äußerst wichtig, die Verwendung kontaminierter Geräte zu vermeiden, die eine andere Infektion hervorrufen könnten. Ein Atemtherapeut wird Ihnen zeigen, wie Sie die Sinusspülung durchführen. (Klicken Sie hier für Richtlinien zur Reinigung der Nebenhöhlen.)

Trinken Sie reichlich – Patienten mit einer NTM-Erkrankung benötigen Flüssigkeit. Flüssigkeit trägt wesentlich zur Verdünnung von Schleimsekretionen bei, was Sie wiederum dabei unterstützt, Ihren Schleim aus Ihren Atemwegen zu entfernen. Es unterstützt auch Ihre Nieren und Ihre Leber beim Verstoffwechseln der Medikamente. Versuchen Sie, Getränke wie Alkohol und Kaffee, Tee oder jegliche andere Getränke, die wie ein Diuretikum wirken und tatsächlich zu Flüssigkeitsmangel führen, zu minimieren.

Sport – Sport ist wichtig, um Ihre Ausdauer insgesamt zu erhalten und zu verbessern. Manche Patienten berichten, dass das schwere Atmen beim Sport sie dabei unterstützt, Schleim aus ihrer Lunge zu entfernen. Krafttraining kann auch helfen, dass die Muskeln bei der Sauerstoffaufnahme aus Ihrem Blut effizienter sind. Sport ist ein empfohlener Bestandteil der meisten Behandlungspläne, aber Sie müssen Umfang und Art des Fitnessprogramms vor Beginn mit Ihrem Arzt besprechen.

Achten Sie auf Ihre psychische Gesundheit – Viele Patienten mit chronischen Krankheiten haben berichtet, dass die Auswirkungen auf ihren Tagesablauf und ihr soziales Leben sie depressiv machen. Der Umgang mit der Lungenerkrankung NTM kann überwältigend sein, und Sie sollten so viele Ressourcen zur Unterstützung einsetzen, wie Sie benötigen. Wenn Sie sich depressiv fühlen, sollten Sie neben unserem Online-Forum und den lokalen Selbsthilfegruppen mit Ihrem Arzt über zusätzliche psychische Unterstützung sprechen, sei es durch Medikamente oder einen Therapeuten.

Informiert bleiben

Melden Sie sich für die Pressemitteilungen von NTMir an