Donate Now
Donate Now

Häufige NTM-Infektionssymptome

Bei Patienten mit NTM-Infektionen treten oft mehrere oder sogar alle der folgenden Symptome auf:

  1. Husten – Sie können möglicherweise Auswurf abhusten oder auch nicht. Eine NTM-Lungenerkrankung kann verursachen, dass Sie Blut abhusten (dies nennt man Bluthusten). Wenn Sie Blut abhusten, kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Arzt oder gehen Sie in die Notaufnahme. Jedes Mal, wenn Sie Blut abhusten, ist es äußerst wichtig, dass Sie ruhig und still bleiben, um somit die Menge des Bluts, das Sie abhusten, zu minimieren.
  2. Nachtschweiß, Fieber – Bei Ihnen kann erhöhte Temperatur oder Fieber auftreten. Das Gefühl von Fieber und Schwitzen ist nachts häufig stärker vorhanden.
  3. Gewichtsverlust oder Appetitlosigkeit – Es ist nicht ungewöhnlich, dass man abnimmt, daher ist es wichtig, auf Gewichtsveränderungen zu achten. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt und/oder einen Ernährungsberater, um festzustellen, wie Sie Ihre Ernährung ändern und ergänzen können, damit Sie genügend Kalorien erhalten, um Ihr Gewicht auf einem idealen Niveau zu halten, das Ihrem Körper hilft, die Krankheit zu bekämpfen und bei Kräften zu bleiben. Essen Sie, essen Sie, essen Sie. Die Mykobakterien können mit Ihrem Körper um Kalorien konkurrieren. Auf dieser Website finden Sie auch einen Ernährungsratgeber und ein Ernährungstagebuch zum Ausdrucken.
  4. Fehlende Energie – Viele Patienten bemerken ein wechselndes aber oft tiefgreifendes Gefühl von Erschöpfung.

Andere Symptome einer nichttuberkulösen Mykobakterien-Infektion können Kurzatmigkeit, Keuchen und Brustschmerzen im Lungenbereich sein.

Informiert bleiben

Melden Sie sich für die Pressemitteilungen von NTMir an